Grabarten

Grabarten für Urnenbeisetzungen auf den Friedhöfen der Stadt Lemgo

Urnengemeinschaftsgrabstätte ‒ anonymes Urnengrab:

Die Urne wird auf dem ausgewiesenen Teil des Friedhofs Rintelner Straße oder Lüningheide ohne Beisein der Angehörigen beigesetzt.

Urnenreihengrab:

Die Urne wird in einer 1 m x 1 m großen Grabstelle beigesetzt. Nach der Beisetzung kann die Erstbepflanzung aufgebracht werden. Für die Dauer der Nutzungszeit ist eine ordnungsgemäße Pflege der Grabstelle zu gewährleisten. Alternativ kann das Grab auch mit Kies oder einer Natursteingrabplatte abgedeckt werden.

Urnenrasenreihengrab:

Die Urne wird in einer 1 m x 1 m großen Grabstelle beigesetzt. Sie ist Bestandteil einer Rasenfläche. Nach der Beisetzung kommt die Grasnarbe wieder auf das Grab. Die Friedhofsverwaltung unterhält die Grabstelle und mäht den Rasen. Eine Bepflanzung und Einfassung ist nicht möglich. Es kann aber ein kleiner Grabstein gesetzt werden.

Urnenwahlgrab (für zwei Urnen):

Die Urne wird in einer 1,25 m x 1,25 m großen Grabstelle beigesetzt. Es kann später noch eine weitere Urne beigesetzt werden. Nach der Beisetzung muss die Erstbepflanzung aufgebracht werden. Für die Dauer der Nutzungszeit ist eine ordnungsgemäße Pflege der Grabstelle zu gewährleisten. Auch hier kann das Grab alternativ mit Kies oder einer Natursteingrabplatte abgedeckt werden.Ein Urnenwahlgrab kann auch für vier Urnen erworben werden, Größe und Preis verdoppeln sich dementsprechend.

Urnenrasenwahlgrab (für zwei Urnen):

Die Urne wird in einer 1,25 m x 1,25 m großen Grabstelle beigesetzt. Sie ist Bestandteil einer Rasenfläche. Es kann später noch eine weitere Urne beigesetzt werden. Nach der Beisetzung kommt die Grasnarbe wieder auf das Grab. Die Friedhofsverwaltung unterhält die Grabstelle und mäht den Rasen. Eine Bepflanzung und Einfassung ist nicht möglich. Es kann aber ein kleiner Grabstein gesetzt werden.

Urnenhain (für ein oder zwei Urnen) – Waldfriedhof Lüningheide

Die Urne wird im Rasen innerhalb einer Fläche eines gewachsenen Baumbestandes beigesetzt. Diese Stelle wurde vorher mit einem nummerierten Stein im Rasen gekennzeichnet. Der Name kann an nahegelegenen Stelen auf farbigen Keramikelementen genannt werden. Die Friedhofsverwaltung unterhält die Grabstelle und mäht den Rasen. Eine Bepflanzung ist nicht möglich.

Urnenwand (für zwei Urnen):

Die Urne wird in einer Grabkammer beigesetzt (gestellt). Es kann später noch eine weitere Urne beigesetzt werden. Die Grabkammer muss mit einer Natursteinplatte (Extrakosten beim Steinmetz), auf der die persönlichen Daten des Verstorbenen aufgebracht werden können, verschlossen werden. Ein weiterer Aufwand oder eine Pflege ist nicht erforderlich.

Grabarten für Erdbestattungen auf den Friedhöfen der Stadt Lemgo

Reihengrab:

Der Sarg wird in einer 2,50 m x 1,25 m großen Grabstelle beigesetzt. Spätestens sechs Monate nach der Bestattung ist das Grab herzurichten und eine Bepflanzung aufzubringen. Für die Dauer der Nutzungszeit ist eine ordnungsgemäße Pflege zu gewährleisten. Diese Grabstätte kann bis zu 50 % mit Kies oder einer Natursteinplatte abgedeckt werden.

Rasenreihengrab:

Die Grabstelle hat eine Größe von 2,50 m x 1,25 m. Sie ist Bestandteil einer Rasenfläche. Nach der Beisetzung bzw. Absenkung des Erdhügels säen die Friedhofsgärtner wieder Rasen ein, unterhalten die Grabstelle und mähen den Rasen. Eine Bepflanzung und Einfassung ist nicht möglich. Es kann aber ein kleiner Grabstein gesetzt werden.

Wahlgrab 1-stellig:

Der Sarg wird in einer 1,25 m x 2,50 m großen Grabstelle beigesetzt. Es kann später noch eine Urne beigesetzt werden. Spätestens sechs Monate nach der Bestattung ist das Grab herzurichten und eine Bepflanzung aufzubringen. Für die Dauer der Nutzungszeit ist eine ordnungsgemäße Pflege zu gewährleisten. Auch hier kann die Grabstätte bis zu 50 % mit Kies oder mit einer Natursteinplatte abgedeckt werden.

Wahlgrab 2-stellig (Doppelgrab):

Der Sarg wird in einer 2,50 m x 2,50 m großen Grabstelle beigesetzt. Es können später noch ein Sarg und zwei Urnen zusätzlich beigesetzt werden. Spätestens sechs Monate nach der Bestattung ist das Grab herzurichten und eine Bepflanzung aufzubringen. Für die Dauer der Nutzungszeit ist eine ordnungsgemäße Pflege zu gewährleisten. Die pflegeleichte Variante mit 50 % Kies oder einer Natursteinabdeckung ist auch bei dieser Grabstelle möglich.

Rasenwahlgrab 2-stellig:

Der Sarg wird in einer 2,50 m x 2,50 m großen Grabstelle beigesetzt. Es können später noch ein Sarg und zwei Urnen zusätzlich beigesetzt werden. Nach der Beisetzung bzw. Absenkung des Erdhügels säen die Friedhofsgärtner wieder Rasen ein, unterhalten die Grabstelle und mähen den Rasen. Eine Bepflanzung und eine Einfassung sind nicht möglich. Es kann aber ein kleiner Grabstein gesetzt werden.

Beim Neuerwerb der Wahlgräber kann die Anzahl der Belegungsplätze frei gewählt werden, die Belegung und Kosten sind dementsprechend.

Auf kirchlichen oder privaten Friedhöfen in unserer Umgebung gibt es noch andere Grabarten. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wenn Sie Fragen haben.