Chronik

Das Traditionshaus Lüttmann Siekmeier Bestattungen wird heute von den Geschwistern Petra und Ingo Siekmeier in der dritten Generation geführt. Ihr Großvater Fritz Lüttmann gründete am 01.04.1948 das Beerdigungsinstitut mit Unterstützung seiner Ehefrau Klara. Wie in der damaligen Zeit üblich, verknüpfte er den Beruf des Tischlers mit dem des Bestatters und legte schon 1960 die Prüfung zum Fachgeprüften Bestatter ab.

Die Tochter Lisa Siekmeier, die Mutter der Geschwister Petra und Ingo, führte das Unternehmenab 1976 gemeinsam mit ihrem Ehemann Heinz-Wilhelm Siekmeier. Ihr plötzlicher Tod 1980 war ein schwerer Schlag für die Familie. Petra und Ingo Siekmeier, die damals noch Kinder waren, mussten schon früh lernen, den Schmerz und die Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten.

Ihr Ehemann Heinz-Wilhelm Siekmeier, Fachgeprüfter Bestatter, führte das Unternehmen seit Lisa Siekmeiers Tod und trug maßgeblich zum Fortschritt und Ausbau des Hauses bei. 2006 übergab er die Firma an seine Kinder Petra und Ingo Siekmeier. Beide arbeiten seit den 1990er-Jahren mit im elterlichen Unternehmen. Ingo Siekmeier legte 2003 die Bestattermeisterprüfung erfolgreich ab.

Seit der Firmenübergabe heißt das Unternehmen Lüttmann Bestattungen, Inh. Ingo Siekmeier „Bestattermeister“ u. Petra Siekmeier OHG. Durch einige Umbauten der Räume und der technischen Ausstattung blieb das Unternehmen stets modern und konnte den zeitgemäßen Anforderungen bestens entsprechen. Unter anderem wurde ein hauseigener Abschiedsraum eingerichtet, in dem auch kleinere Trauerfeiern möglich sind.