Was tun im Trauerfall?

Wenn ein Mensch zu Hause verstirbt, verständigen Sie bitte zunächst einen Arzt, möglichst den Hausarzt des Verstorbenen. Er wird die Todesbescheinigung ausstellen. Diese benötigen wir für die Überführung. Tritt der Tod in einem Krankenhaus, einem Senioren- oder einem Pflegeheim ein, so werden die ersten Schritte in der Regel von der jeweiligen Verwaltung übernommen.

Benachrichtigen Sie uns bitte anschließend. Wenn Sie es möchten, holen wir Ihren Verstorbenen zu jeder Tages- und Nachtzeit ab. Es ist jedoch gesetzlich erlaubt, dass er bis zu 36 Stunden in Ihrem Haus verbleiben kann. Um Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen, können einige letzte Stunden zu Hause sehr wichtig sein.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch planen wir gemeinsam mit Ihnen die Bestattung und die Gestaltung der Trauerfeier. In unseren freundlichen Beratungsräumen empfangen wir Sie gerne. Auf Ihren Wunsch machen wir auch Hausbesuche, falls es Ihnen lieber ist.